[Rezension ~ Svenja] „Evig Roses: Escort will gelernt sein“ von Jasmin Romana Welsch

Klappentext
Ich heiße Emma und ich möchte eine Rose werden.
Klingt erst mal nach spirituellem Selbstfindungstrip, aber ich habe andere Beweggründe. Da ist diese dicke Rechnung, die ich in die Sofaritze gestopft habe und von der die Zukunft meines bescheuerten kleinen Bruders abhängt. Außerdem hatte ich Sex mit einem Typen im Bienenpullover. Das tut jetzt nicht zwangsläufig etwas zur Sache, aber ich erwähne es gern für den Fall, dass jemand glaubt, ich wäre eines dieser unschuldigen Mädchen, die in Erotikromanen einem dominanten Kerl vor die Füße stolpern und dann dahinterkommen, dass sie sich gern bumsen lassen. Nö. Ich meine: Ja! Aber ich hatte schon Flittchen-Tendenzen, bevor ich an die Tür des einschüchterndsten Mannes der Welt geklopft habe. Er heißt Vincent und leitet eine Escort-Agentur namens Evig Roses. Dass ich versuche, Teil seiner verruchten exklusiven Welt zu werden, darf niemand erfahren. Schon gar nicht mein Bruder.
Ich heiße Emma und ich möchte eine Rose werden. Na? Klingt jetzt anders, oder?

Meine Meinung

Nachdem mich Liza schon quasi gedrängt hatte, endlich „Evig Roses“ von Jasmin Romana Welsch zu lesen, habe ich dies nun endlich vor ein paar Tagen getan. Tja und was soll ich sagen? Das ich das Buch innerhalb von quasi zwei Tagen verschlungen habe sagt eigentlich schon alles. Viele von euch wissen, dass ich ein wirklich extrem langsames Lesetempo habe, aber dieses Buch hat mich einfach nicht losgelassen. Das schaffen wirklich nur sehr wenige Autoren bei mir.

Nun aber ein wenig mehr zum Inhalt:
Emma ist mir wirklich sehr schnell ans Herz gewachsen. Ich liebe ihre tollpatschige und irgendwie unschuldige Art. Sie hat Witz, sie hat Charme und stolpert sich so durchs Leben. Man kann nicht anders als sie gern haben.
Tja und da wäre da dann noch Jan. Ihr Exfreund! Aber irgendwie haben die beiden eine ganz besondere Beziehung zueinander, denn sie haben es tatsächlich geschafft eine enge Freundschaft zueinander aufzubauen. Ich finde Jan ist perfekt! Er ist so ein verständnisvoller und fürsorglicher Mann und hat immer ein offenes Ohr für Emma. Auch er hat mein Herz einfach im Sturm erobert.
Die restlichen Charaktere lernt man zunächst noch sehr oberflächlich kennen, aber das macht definitiv neugierig auf mehr.

Mein Fazit:
Tja eigentlich wollte ich nach Evig Roses 1 erstmal ein anderes Buch lesen, aber irgendwie habe ich nach nur einem Tag schon das Gefühl nicht genug Zeit mit Emma verbracht zu haben. Ich brauche definitiv mehr und will wissen, wie ihr Weg weiter geht.
Alles in allem ist es einfach mal wieder ein großartig gelungener New Adult Roman. Ich kann euch Emmas Geschichte nur wärmstens ans Herz legen! Mich hat sie voll und ganz begeistert und ich freue mich schon wahnsinnig auf Band 2.

*Rezension vom 04.10.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.