[Rezension ~ Liza] „Tavith – Wenn Sonne und Mond sich berühren“ von Philina Hain

Klappentext

Ein Thron, der bitter umkämpft wird. Eine Seelenverwandte, die für einen Höllenfürsten den Untergang bedeuten könnte.Und eine Entscheidung, welche die Machtverhältnisse in der Unterwelt bestimmen wird.

Dämonenfürst Sergen würde alles tun, um in der Hierarchie aufzusteigen. Doch bevor er seiner Höllenprinzessin den Thron streitig machen kann, begegnet er der jungen Tavith Céline, deren Kräfte gerade erst erwachen und die obendrein seine Seelenverwandte sein soll. Für Sergen ist klar, dass sie früher oder später zu seiner Schwachstelle wird und er etwas dagegen unternehmen muss. Denn so stark auch die Anziehung zwischen ihnen sein mag – ein Happy End wird es für sie beide keinesfalls geben. Schon gar nicht in einem Krieg, der ihre Welten ins Chaos zu stürzen droht.

Verlag: Sternensand Verlag | Genre: Urban Fantasy, Romantasy | Seiten: 600
Preis:
 E-Book: € 4,99 / Taschenbuch: € 16,90 | Erschienen: 14.05.2021
Kaufen beim Verlag. | Kaufen bei Thalia.
Kaufen bei Amazon

Weiterlesen

[Rezension ~ Svenja] „Tavith – Wenn Sonne und Mond sich berühren“ von Philina Hain

Klappentext

Ein Thron, der bitter umkämpft wird.Eine Seelenverwandte, die für einen Höllenfürsten den Untergang bedeuten könnte.Und eine Entscheidung, welche die Machtverhältnisse in der Unterwelt bestimmen wird.

Dämonenfürst Sergen würde alles tun, um in der Hierarchie aufzusteigen. Doch bevor er seiner Höllenprinzessin den Thron streitig machen kann, begegnet er der jungen Tavith Céline, deren Kräfte gerade erst erwachen und die obendrein seine Seelenverwandte sein soll. Für Sergen ist klar, dass sie früher oder später zu seiner Schwachstelle wird und er etwas dagegen unternehmen muss. Denn so stark auch die Anziehung zwischen ihnen sein mag – ein Happy End wird es für sie beide keinesfalls geben. Schon gar nicht in einem Krieg, der ihre Welten ins Chaos zu stürzen droht.

Verlag: Sternensand Verlag | Genre: Urban Fantasy, Romantasy | Seiten: 600
Preis:
 E-Book: € 4,99 / Taschenbuch: € 16,90 | Erschienen: 14.05.2021
Kaufen beim Verlag. | Kaufen bei Thalia.
Kaufen bei Amazon

Weiterlesen

Die Werwölfe aus „Tavith“

Werwölfe, die Kreaturen der Nacht, die Diener des Vollmonds oder wie auch immer sie ihr bezeichnen mögt. Zahlreiche Legenden und Geschichten ranken sich um ihre Gattung und heute wollen wir uns die Wölfe aus „Tavith“ mal ein bisschen genauer anschauen. 

Ich habe euch ein paar Fragen mitgebracht, denen ich heute gemeinsam mit euch auf den Grund gehen will:

Gibt es einen Rudelführer oder leben sie einfach in einer Gemeinschaft zusammen?


Ja in der Tat gibt es einen Rudelführer, der der Alphawolf genannt wird. Er führt das Rudel und ihm haben alle Mitglieder des Rudels widerstandslos zu gehorchen.
Doch trotzdem ist das Leben innerhalb des Rudels sehr gemeinschaftlich. Sie sorgen gegenseitig füreinander und ihre Familie – das Rudel- steht immer an oberster Stelle. 

Wie ist die Nachfolge geregelt?

Grundsätzlich ist es so, dass dem Rudelführer immer seine eigenen Nachkommen auf den Platz des Rudeloberhauptes folgen. Damit sind aber natürlich nicht immer alle einverstanden. Als Mitglied des Rudels besteht die Möglichkeit den Anführer offiziell herauszufordern.

Weiterlesen

[Rezension ~ Liza] „Märchenhaft erblüht“ von Maya Shepherd

Klappentext

Der Tag der Entscheidung rückt immer näher. Aber was, wenn Herz und Kopf gegeneinander arbeiten?
Ein Maskenball soll Prinz Lean Klarheit verschaffen. Doch seine Wahl muss warten, als erneut die Schwarze Hexe auftaucht. Sie hat sich geschworen, erst zu ruhen, wenn die Liebe im Keim erstickt ist. Das Königreich bangt nicht nur um den Prinzen, sondern auch um seine gesamte Zukunft.
Auch dieses Mal muss der Prinz nicht allein gegen das Böse kämpfen. Heera und seine Freunde stehen ihm tapfer zur Seite. Wird es ihnen gelingen, die Schwarze Hexe endgültig zu besiegen? Und wie hoch ist der Preis dafür?

Verlag: Sternensand Verlag | Genre: Märchenadaption | Seiten: 460
Preis:
E-Book: € 4,99 / Taschenbuch: € 14,90 | Erschienen: 06.06.2021
Kaufen beim Verlag. | Kaufen bei Thalia.
Kaufen bei Amazon Weiterlesen

[Rezension ~ Svenja] „Märchenhaft erblüht“ von Maya Shepherd

Klappentext

Der Tag der Entscheidung rückt immer näher. Aber was, wenn Herz und Kopf gegeneinander arbeiten?
Ein Maskenball soll Prinz Lean Klarheit verschaffen. Doch seine Wahl muss warten, als erneut die Schwarze Hexe auftaucht. Sie hat sich geschworen, erst zu ruhen, wenn die Liebe im Keim erstickt ist. Das Königreich bangt nicht nur um den Prinzen, sondern auch um seine gesamte Zukunft.
Auch dieses Mal muss der Prinz nicht allein gegen das Böse kämpfen. Heera und seine Freunde stehen ihm tapfer zur Seite. Wird es ihnen gelingen, die Schwarze Hexe endgültig zu besiegen? Und wie hoch ist der Preis dafür?

Verlag: Sternensand Verlag | Genre: Märchenadaption | Seiten: 460
Preis:
E-Book: € 4,99 / Taschenbuch: € 14,90 | Erschienen: 06.06.2021
Kaufen beim Verlag. | Kaufen bei Thalia.
Kaufen bei Amazon Weiterlesen

Migwicks… und wo sie zu finden sind

Vor nicht all zu langer Zeit, da schlürfte ein Kerl namens Andrew im kleinen Hinterzimmer eines Stripclubs inmitten eines Vollrauschs eine blaue Flüssigkeit. Likör? Wer weiß… Aber der Trunk „Follow the white Rabbit“ war vielleicht doch einer zu viel!
Angekommen in Ludens City dauerte es nicht lange, bis Andrew zu Andrew Marfockundonkins wurde und dort einigen… Fabelwesen begegnet. Auch genannt Migwicks.
Zugegeben, seine Ankunft war nicht unbedingt herzlich. Denn er landete als Mensch inmitten einer Kneipe voller Migwicks, und in manchen Kreisen sind Menschen nicht gern gesehen…

Weiterlesen

Ludens City – Eine Stadtführung

Willkommen, ihr Weltenwanderer, in Ludens City. Die Stadt der Städte. Die großartigste aller Welten. Die unglaubliche…. *hust* ok, ok ja der Geruch hier ist etwas gewöhnungsbedürftig. Aber Ludens City ist eben nicht die glänzende Metropole, die ihr vielleicht erwartet habt. 

Aber nun folgt mir bitte. Unsere kleine Stadtführung durch die Ludens City beginnt am Hafen. Hier entlang bitte. Folgt mir zügig und bleibt bitte zusammen. Wir wollen doch nicht das Aufsehen der Decksters auf uns ziehen oder? Denn Stadtführungen sind hier nicht so gern gesehen. 

Ahhhh da vorne ist es ja schon: Das Hafenviertel. Dort hinten seht ihr die Bucht in der die Schiffe liegen. Ein wenig erinnern diese Dampfer doch an unsere gute alte bekannte Titanic. Nur sinken tun sie zum Glück nicht ganz so häufig, auch wenn ihr abgeranztes Aussehen da auf andere Schlüsse kommen lässt. Dazwischen könnt ihr noch die kleineren Kutter sehen, die hier auch des häufigeren liegen. 
Sie da hinten haben eine Frage? Ja bitte! …… Dieses Viertel erinnert sie an eine dieser Steampunk-Welten? So nunja, so ganz unrecht haben Sie da nicht. Mit diesen vielen Tankbehältern auf den hohen Stelzen und den metallenen Transportschlitten, die hier überall stehen und besonders mit den Fabrikgebäuden im Hintergrund wirkt es wirklich etwa so.

Aber nun kommt weiter. Folgt mir bitte… Hier entlang und immer schön beisammen bleiben. Wir wollen doch nicht, dass jemand hier verloren geht. 
Wir müssen nun einmal durch diese engen Gassen. Unser nächster Halt ist der Mittelpunkt des Tagesgeschehen: Der Marktplatz. 

Hat eigentlich schon jemand von ihnen einen Blick nach oben gewagt? Na das sollten sie unbedingt tun? Fällt Ihnen etwas auf? Jaaaa sie sehen richtig! Hier in Ludens City gibt es tatsächlich zwei Sonnen, die uns auf den Pelz scheinen… Entschuldigung, kleines Wortspiel. 
Aber wenn wir schon beim Blick nach oben sind. Diese Hochhäuser dort hinten ragen so weit in den Himmel, dass man nicht einmal mehr ihr Ende erkennen kann. Faszinierend nicht wahr? 

So nun wollen wir aber weiter. Kommen sie bitte. Huch, Vorsicht! Lassen sie sich bitte beim bewundern der alten Backsteingemäuer nicht von einer der Pferdekutschen überrollen. 
Und Achtung bitte, diese Fahrzeuge dort hinten, ja die, die wie Kutschen aussehen, sind Autos. Achten sie also bitte auf die Straßen. 
Endlich! Dort hinten kommt der Marktplatz. Gucken sie sich in Ruhe die vielen Stände an. Ein jeder Verkaufsstand ist hier auf etwas spezialisiert. Sie finden hier Fischhändler, Stiefelmacher, Verkaufsstände für Hemden und vieles mehr. Ein Hutmacher suchen sie? Oh nun leider, steht dieses Geschäft zur Zeit leer. Aber ich denke sie werden hier schon findig. Es gibt hier für jeden Geschmack etwas. Töpferwaren, Werkzeuge oder auch kulinarische Spezialitäten. 

……

Haben sie sich genug umgeschaut? Und auch ein kleines Geschenk für die liebsten Zuhause gekauft? Dann folgen sie mir nun doch noch in das High-Class-Viertel. 
Ich möchte Ihnen noch das Haus des Schneiders zeigen. Ja genau, der Schneider, zu dem Andrew geht. Folgen sie mir bitte. Dieser Weg ist etwas weiter. Wir müssen zunächst am Industriegebiet vorbei und dort noch an den Feldern. Von dort ist es dann auch nicht mehr ganz so weit.

….

Sehen sie, wir sind da. Diese wundervolle kleine Villa gehört dem Schneider. Hier unten im Erdgeschoss hat er sein Atelier. Gucken sie sich gerne um und stöbern sie in seiner Auslage. Wer noch kein Mitbringsel hat, der hat für heute die letzte Chance noch etwas zu kaufen. Aber keine Sorge – auch wenn für heute die Stadtführung vorbei ist – sie haben noch nicht alles gesehen. 
Nyhal Aylis wird sie, verehrte Damen und Herren, am 10.05. noch ein wenig weiter durch Ludens City führen. Um genau zu sein durch das berühmte Herrenhaus und seine Kuriositätensammlung. Sie dürfen gespannt sein.

In diesem Sinne verabschiede ich mich nun von Ihnen und danke Ihnen für die Teilnahme an unserer kleinen Stadtführung durch Ludens City. 


Ihr seid neugierig geworden durch welche Stadt ich euch da heute eigentlich überhaupt geführt haben?? Na durch Ludens City, der Stadt in der Andrew zum Helden wird. So etwas unfreiwillig. 
Ihr wollt die ganze Geschichte erfahren? Dann solltet ihr unbedingt bei Fanny Bechert und ihrem coolen Werk „Andrew im Wunderland – Ludens City“ vorbeigucken. 

Die Welt der Hörbücher und meine Liebe zu ihr

Meine Liebe zu Hörbüchern hat eigentlich schon sehr früh begonnen: als Kind hatte ich einen ganzen Koffer voll mit Kassetten – ja die gab es damals noch- von den „drei ???“. Jeden Abend zum Einschlafen habe ich sie gehört und konnte nie genug davon bekommen und noch heute ist es so, dass ich am liebsten „Die drei ???“ höre, wenn ich mal nicht einschlafen kann. Tja dann dauert es auch nur noch ein paar Minuten und ich bin weg.

Aber nicht nur zum Einschlafen höre ich gerne Hörbücher. Eigentlich höre ich sie mittlerweile am liebsten beim Autofahren. Zum einen vertreibt es mir die Zeit und zum anderen liebe ich es selbst bei Tätigkeiten, wie eben dem Autofahren oder auch beim Haushalt machen, die dies normalerweise nicht zulassen, quasi in Büchern versinken zu können. Aktuell höre ich immer auf den Fahrten zu meinem Freund oder zum Stall das Hörbuch „City of Bones“ von Cassandra Clare. Zwar kenne ich die Geschichte bereits, aber ich finde es immer wieder schön ein Buch, dass ich bereits kenne nochmal mit einem Hörbuch aus einer anderen Perspektive kennen zu lernen. Jeder Sprecher und jede Sprecherin verleihen der Geschichte ihren eigenen Charme und machen so nochmal etwas ganz anderes daraus. Weiterlesen

Eine Reise zum Schloss Nysolis

Heute will ich einen kleinen Ausflug mit euch unternehmen. Traut ihr euch? Es ist eigentlich verboten, aber ich will euch Nysolis zeigen.
Seht ihr die Insel dort hinten? Und das Schloss? Ja genau! Das goldene Schloss! Dort müssen wir hin!
Kommt schon! Folgt mir. Es ist nicht weit. Wir fahren mit den Booten rüber und dann sind wir schon bald dort…

Los, kommt schnell heraus aus den Booten. Da ist es! Das wundervolle Schloss von Nysolis. Ist es nicht anmutig mit seinen goldenen Türmen und den weißen Toren?
Kommt, wir gehen hinein. Ich zeige euch zuerst den Ballsaal. Hier hinter der silbernen Tür ist er schon. Ist er nicht riesig? Dort hinten auf der Empore saß immer das Orchester bei Tanzveranstaltungen. Und die weißen Fliesen eignen sich herrlich um über die Tanzfläche zu fliegen.

Weiterlesen

[Rezension ~ Svenja] „Das versunkene Reich Nysolis“

Klappentext:

Finlay O’Sullivan lebt mit seinem Onkel in einer kleinen Stadt an der irischen Küste. Das Schicksal hat dem Achtzehnjährigen übel mitgespielt, er wuchs ohne Eltern auf und wird von den Mitschülern aufgrund seines Aussehens schikaniert. Als er eines Nachts mitten im Meer einen Palast sieht, traut er seinen Augen kaum. Dann lernt er die wunderschöne Prinzessin Aurora kennen und mit ihr ein magisches Volk, das es eigentlich gar nicht geben dürfte. Nicht nur, weil noch kein menschliches Auge den Palast je sah, sondern auch, weil das Königreich Nysolis vor über zweihundert Jahren im Meer versank. Finlay möchte der Prinzessin helfen, doch dafür muss er erst selbst herausfinden, wer er ist. Und was es mit den schrecklichen Morden auf sich hat, die regelmäßig am Strand geschehen.

Weiterlesen