[Rezension] „Melinda: Dein Weg zu mir“ von C.M. Spoerri

Klappentext

Nur ein Kuss. Kein Licht. Keine Namen. Seit sechs Jahren hat Melinda keinen Mann mehr geküsst. Als die Studentin auf der Hochzeit einer Bekannten in einem dunklen Zimmer einem Fremden gegenübersteht, fasst sie den Entschluss, den Schritt aus ihrer Männer-Abstinenz zu wagen. Schließlich ist sie bereits einundzwanzig, die drei Regeln, auf die sie sich einigen, klingen harmlos und sie würde dem Unbekannten nie wieder begegnen. Leider scheint das Glück nicht auf Melindas Seite zu sein. Ein paar Tage später stellt sich der Mann, den sie im Dunkeln geküsst hat, als ihr neuer Chef heraus – und obendrein als DER Playboy des Napa Valleys: Armando Pérez.

Ein erotischer New Adult Liebesroman, erzählt in moderner, frischer Sprache. Geeignet für Leser ab 17 Jahren.

Verlag: Sternensand Verlag| Genre: New Adult, Liebesroman| Seiten: 360
Preis:
E-Book: € 6,99 / Taschenbuch: € 12,95| Erschienen: 13.03.2017
Kaufen beim Verlag. | Kaufen bei Thalia.
Kaufen bei Amazon.

Meine Meinung

An einem der ersten sommerlichen Tage des Jahres habe ich zu dem Buch Melinda: Dein Weg zu mir von C.M. Spoerri gegriffen. Schon viel zu lange musste dieses Buch in meinem Regal darauf warten, gelesen zu werden!
Ich habe bereits zuvor „Emilia – Dein Weg zu Mir“ gelesen, die Rezension dazu findet ihr HIER. Die Story spielt wie Emilia im Weinbaugebiet des kalifornischen Nappa Valley, man trifft altbekannte Charaktere wieder, jedoch sind beide Bücher in sich abgeschlossen und auch unabhängig voneinander zu lesen.

Es gibt eine Sache, die ich besonders an den Büchern von C.M. Spoerri schätze und das ist das lebhafte, realgetreue und unvergessliche Kopfkino das sie mir während des lesens in den Kopf zaubert. Auch in diesem Roman konnte sie meine Erwartungen voll erfüllen. Sie hat ihre Protagonisten mit den passenden Worten zu dem geformt, was ich als Leser erwartet habe. Melinda fand ich nett, sie ist für mich genau das Mädchen gewesen, welches man von Beginn an erwartet hat, denn wir lernen sie direkt am Anfang der Geschichte in einer etwas verqueren Situation kennen. Dabei musste ich schmunzeln, denn wie sie in diese Situation geraten ist, erinnert mich doch sehr an eine Freundin und mich. Von Armando war ich regelrecht überrascht! Er ist seit Emilia, wo wir ihn bereits kennenlernen durften, sehr, ich nenne es mal… stark geworden. Er zeigt Rückgrat, kämpft um etwas und zeigt endlich, was wirklich in ihm steckt!

Auch die erotischen Szenen sind in diesem Buch sehr schön verbaut. Sie kommen in den richtigen Momenten, sind nicht unbedacht und übertrieben dargestellt und sind schön zu lesen. Sie sind wie aus dem Leben gegriffen, wo sie wirklich so vorkommen könnten.

Fazit

Ich habe nach Emilia, ein Buch welches mich wirklich überzeugen konnte, wieder einen starken New Adult Roman mit einer starken Geschichte erwartet und die Autorin konnte mir genau dies geben! Soweit ich weiß, soll nochmal ein Roman erscheinen, welcher im kalifornischen Nappa Valley spielt und ich freue mich schon darauf, mich von der Autorin wieder in ihre Welt entführen zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.