[Rezension ~ Liza] „Deceptive City: Befreit“ Band 3 von Stefanie Scheurich

Klappentext
Wenn ein Konstrukt aus Lügen in sich zusammenfällt und auf den Boden der grausamen Realität trifft, begräbt es auch das Letzte, was man noch besessen hat: die Hoffnung.
Während Thya nun selbst am Sinn ihres Daseins zweifelt, versucht Mitchell mit letzter Kraft zu kämpfen. Für sich, für seine Freunde … doch die Gegenwehr scheint aussichtslos. Ist er doch dem einzigen Menschen, der ihn eigentlich beschützen sollte, und dessen Intrigen hilflos ausgeliefert.
Was bleibt von einem perfekten Leben, wenn das Licht erlischt, das es hell hat erstrahlen lassen? Und wie stark muss ein Mensch sein, um trotz allem durch die entstandene Dunkelheit zu tappen und nach einem Ausweg zu suchen?

Verlag: Sternensand VerlagGenre: Dystopie | Seiten: 464
Preis:
E-Book: € 4,99 / Taschenbuch: € 14,90 | Erschienen: 10.04.2020
Kaufen beim Verlag. | Kaufen bei Thalia.
Kaufen bei Amazon

Meine Meinung

Rezensionen zum finalen Teil einer Reihe zu schreiben ist nie einfach, aber ich versuche es.
„Deceptive City: Befreit“ ist der finale Teil einer Trilogie. Ich konnte es nach dem Ende von Band 2 kaum erwarten zu erfahren, wie es mit Thya und Mitchell weitergeht.

Der Wiedereinstieg in die Geschichte fiel mehr sehr leicht, auch wenn ich die eine oder andere Kleinigkeit nicht mehr im Gedächtnis hatte. Dennoch konnte ich dem roten Faden der Geschichte immer gut folgen und hatte Spaß daran, das Abenetuer rund um Thya und Mitchell weiter zu verfolgen.

Das lesen hat sich wieder als sehr einfach gestaltet, denn die Autorin hat einen sehr flüssigen Schreibstil. Mir haben auch die detailreichen Beschreibungen von einzelnen Szenen sehr gefallen, denn so konnte ich mich noch besser in das Buch, die Geschichte und die Protagonisten hineinfühlen.

Im laufe der Trilogie lernt man alle Protagonisten gut kennen, doch im Finale hat besonders Sanni hat mich von sich überrascht, denn das sie solch eine wichtige Rolle spielt habe ich nicht erwartet. Aber auch Thya wächst im laufe der Geschichte über sich hinaus und zeigt, was eigentlich in ihr steckt! Insgesamt stellen sie sich allen sehr gut und wacker ihren Problemen und räumen alle Steine die ihnen in den Weg gelegt werden an Seite und Kämpfen für das was sie wollen und behalten ihren Glauben an der Sache. Das ganze Buch ist wieder sehr harmonisch und doch spannend geschrieben. Man verfolgt die Geschichte, macht sich seine Gedanken und am Ende bekommt die Geschichte einen würdigen Abschluss mit dem ich persönlich sehr glücklich bin!

Fazit
Das Buch bildet einen würdigen Abschluss für eine tolle Reihe. Die Autorin ist im Laufe der Geschichte und mit jedem Buch über sich hinaus gewachsen und das lesen hat mir immer Spaß und Freude bereitet. Deceptive City ist eine spannende Geschichte die mir sicher noch lange in Erinnerung bleibt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.