[Serienkritik ~ Svenja] „Biohackers“

Diese Serie ist gerade ganz neu auf Netflix (seit dem 20. August) und ist eine deutsche Produktion. In den Hauptrollen sind Luna Wedler als Mia Akerlund und Jessica Schwarz als Professorin Tanja Lorenz.

Die Story

„Biohackers“ spielt an der Uni Freiburg und erzählt die Geschichte der Medizinstudentin Mia. Die junge Frau interessiert sich sehr für Biohacking-Technologien und taucht schon bald in die Welt von illegalen Gen-Experimenten ein, um den Tod ihres verstorbenen Bruders aufzuklären.

Meine Meinung

Auch wenn die Serie mit gerade mal 6 Folgen wirklich sehr kurz geraten ist, ist sie dennoch wirklich gut gelungen. Die Intrigen, die Hintergrundgeschichte, aber auch die Nebencharaktere haben mich völlig in ihren Bann gezogen. Das Thema DNA, Genveränderung und die Möglichkeiten anderen damit sowohl Gutes zu tun als auch zu schaden und Katastrophen zu verursachen ist sehr gut umgesetzt worden.
Und das Ende hat mich völlig überrascht! Und lässt auch Staffel 2 hoffen!

Mein Fazit

Das einzige Manko finde ich ist die kürze der Serie. Aber obwohl sie so kurz ist, fand ich das Tempo der Geschichte sehr passend und freue mich riesig auf Staffel 2. Wer Serien mit Intrigen, Wissenschaft, Forschung und Spannung mag, wird hier definitiv die echterer Wahl treffen.

Wer streamt es?
– Netflix

[Filmkritik ~ Svenja] „The Professor“

Kennt ihr das, wenn ihr einen Film guckt und danach nicht recht wisst, was ihr davon halten sollt, geschweige denn, welche Bewertung er bekommen soll?

Nun so geht es mir mit „The Professor“.

Dieser Film hatte so viel Potential! So geniale Momente und mit Johnny Depp als verrückten Professor auch die perfekte Hauptbesetzung. Also was lief schief?
Ich habe einen Film erwartet, der mich herzhaft zum Lachen bringt und gleichzeitig über das Ende des Lebens nachdenken lässt und ja, diese Erwartungen wurden erfüllt. Aber doch stehe ich hier und bin so unfassbar enttäuscht. Warum?

Zum einen gab es so viele Nebenstorys, die es verdient gehabt hätten ausgebaut zu werden und dem Film noch die gewisse Würze verliehen hätten.
Wenn es gerade mal nicht lustig war – und das war leider schon so ab der Hälfte des Filmes so – dann war es leider sehr langatmig. Die Emotionen über den bevorstehenden Tod des Professors sind nicht übergesprungen. Ich mag seinen Humor und wie er seine Krankheit überspielt, doch als er beginnt tatsächlich über sein Ende nachzudenken und gesundheitlich immer mehr abbaut, fehlen mir komplett die passenden Emotionen dazu.
Kommen wir zu dem Unterricht. Das war echt cool, witzig und passte so gut zu der Story, aber warum nicht mehr davon?!?
Und dann das Ende. Dieses unfassbar unbefriedigende Ende!

Tja war ich zu Beginn noch völlig begeistert, weil dieser Film genau meinen Humor traf, so lässt er mich zum Schluss völlig frustriert zurück.
Leider kann ich hier nur 2 Sterne vergeben. Ein Film mit viel Potential, dass nicht genutzt wurde. Sehr schade!

Wer streamt es? 
– Amazon Prime

Kaufen bei Amazon | Kaufen bei Media Markt 
Kaufen bei Saturn 

Ali Baba und die 40 Räuber – Das Märchen zu „Die Kristallelemente – Die türkise Seele der Wüste“

Zunächst muss ich sagen, dass es bei mir beim Lesen echt lange gedauert hat, bis ich das Märchen hinter der Geschichte erkannt habe. Nun ist dieses Märchen aber auch eines derjenigen, die ich in meiner Kindheit eher selten vorgelesen bekommen hab. Deswegen möchte ich euch die Geschichte einmal grob vorstellen.

Bildquelle unten aufgeführt

Ali Baba ist ein in ärmlichen Verhältnissen lebender Mann, der sein Geld dabei verdient Holz im Wald zu sammeln und dieses auf dem Markt zu verkaufen. Doch trotzdem lebt er glücklich und zufrieden mit seiner Frau zusammen.

Eines Tages entdeckt er bei seiner Arbeit eine Bande gefährlich aussehender Männer und versteckt sich vor ihnen auf einem Baum. Die Männer sind Räuber und halten direkt unter besagtem Baum vor einer Felswand an.

Als der Anführer der Räuberbande die Worte „Sesam öffne dich!“ spricht, verschiebt sich der Fels und ein geheimer Zugang zu einer Höhle tut sich auf. Aus Angst doch noch entdeckt zu werden, verharrt Ali Baba weiterhin auf dem Baum bis die Räuber wieder auf ihrem Versteck hervor treten. Der Anführer tritt abermals vor den Fels und ruft nun „Sesam schließe dich!“ und der Fels schließt sich wieder.

Weiterlesen

[Rezension ~ Svenja] „Die Kristallelemente: Die Türkise See der Wüste“ Band 2 von B.E. Pfeiffer

Klappentext

Heißer Sand, endlose Dünen und eine Stadt, die ihr vollkommen fremd ist … das ist das neue Zuhause der magiebegabten Oriana. Waren ihre Kräfte in der alten Heimat gefürchtet und verpönt, so findet sie in Sarabor endlich eine Möglichkeit, sie beherrschen zu lernen. Denn durch die Einladung einer geheimnisvollen Konditorin kann sie ihrem alten Leben entfliehen und in einem Laden arbeiten, der ganz besondere Schokolade verkauft. Magische Schokolade, welche die Gefühle der Menschen beeinflusst und damit einen Fluch fernhält, mit dem sich Oriana bald schon selbst konfrontiert sieht: den Fluch von Sarabor, der die Stadt in ein Chaos zu stürzen droht.

Verlag: Sternensand Verlag | Genre: Märchenadaption | Seiten: 324
Preis: E-Book: € 4,99 / Taschenbuch: € 14,90 | Erschienen: 25. September 2020
Kaufen beim Verlag. | Kaufen bei Thalia.
Kaufen bei Amazon

Weiterlesen

[Rezension ~ Liza] „Die Kristallelemte: Die Türkise See der Wüste“ Band 2 von B.E. Pfeiffer

Klappentext
Heißer Sand, endlose Dünen und eine Stadt, die ihr vollkommen fremd ist … das ist das neue Zuhause der magiebegabten Oriana. Waren ihre Kräfte in der alten Heimat gefürchtet und verpönt, so findet sie in Sarabor endlich eine Möglichkeit, sie beherrschen zu lernen. Denn durch die Einladung einer geheimnisvollen Konditorin kann sie ihrem alten Leben entfliehen und in einem Laden arbeiten, der ganz besondere Schokolade verkauft. Magische Schokolade, welche die Gefühle der Menschen beeinflusst und damit einen Fluch fernhält, mit dem sich Oriana bald schon selbst konfrontiert sieht: den Fluch von Sarabor, der die Stadt in ein Chaos zu stürzen droht.

Verlag: Sternensand Verlag | Genre: Märchenadaption | Seiten: 324
Preis: E-Book: € 4,99 / Taschenbuch: € 14,90 | Erschienen: 25. September 2020
Kaufen beim Verlag. | Kaufen bei Thalia.
Kaufen bei Amazon
Weiterlesen

[Rezension ~ Svenja] „Libellenunsterblichkeit“ von B.E. Pfeiffer

Klappentext
Drei Monate nach den Ereignissen in Bangkok wissen Hermes und Shenan immer noch nicht, was es mit der Libellenmagie auf sich hat. Der Einzige, der ihnen bei der Lösung helfen könnte, ist Mr Bourne, doch der ist selbst für Hermes unauffindbar. Erst als ein mysteriöser Geheimbund Jagd auf den Gott und Shenan macht, taucht ihr ehemaliger Auftraggeber als Retter auf. Allerdings ist seine Hilfe nicht selbstlos, denn er hat eine weitere Aufgabe für sie. Diesmal ist ihr Ziel die Lagunenstadt Venedig.
Dort bietet ihnen der Libellenzirkel Schutz, der teuer erkauft ist. Zumindest hilft er ihnen dabei, ein weiteres Artefakt zu finden. Es könnte Shenan davor bewahren, sich in der Macht, die durch ihre Adern fließt, zu verlieren: jene der Libellenunsterblichkeit.

Weiterlesen

Eis selbst herstellen

Heute möchte ich euch passend zum Releasecountdown von „Libellenunsterblichkeit“ von B.E. Pfeiffer ein bisschen was über italinisches Eis erzählen, naja um genau zu sein über die verschiedenen Möglichkeiten Eis herzustellen.  

Welche Sorten mögt ihr denn so am liebsten? Also ich stehe sehr auf die klassischen Variaten wie zum Beispiel Straciatella, aber auch mit einem SchOkO-Minz-Eis oder etwas ganz ausgefallenem kann man mich sehr begeistern – also kurzum: ich liebe fast jede Sorte, außer Erdbeere. Nun, aber wie landen diese leckeren Kreationen denn aber nun zuhause auf unserem Tisch?

Weiterlesen

[Rezension ~ Liza] „Andrew im Wunderland: Ludeny City“ von Fanny Bechert

Klappentext

»Warum hast du mich hergeholt?«
»Weil wir einen Helden brauchen, der uns rettet. Weil ich einen Helden brauche …«

Ich bin Andrew. Mitte zwanzig, Computernerd und mit meiner Nickelbrille und dem hageren Body bestimmt kein Supermodel. Auch kein Superheld, aber für diesen Zweck habe ich ja meine virtuellen Spiel-Charaktere. Mein Leben war ein ruhiger, gemütlicher Trott – bis zu dem Tag, als ich in ein verrücktes Paralleluniversum geriet.
Ich rate euch eins: Lauft nie einem weißen Hasen hinterher. Auch nicht, wenn er eine sexy Bardame namens Lola mit Plüschohren und einem süßen Puschel am Po ist. Wieso? Weil ihr dann schneller, als euch lieb ist, einem gewaltigen Problem gegenübersteht: Ihr sollt der verdammte Held einer Geschichte werden. Problem erkannt?
Dass ich Lola dennoch verspreche, Ludens City und die Fabelwesen, die dort gegen ihre Unterdrückung kämpfen, zu unterstützen, kann nur daran liegen, dass ich ein absoluter Vollidiot bin. Oder ein Freak, der jeden Sinn für Realität verloren hat. Sucht es euch aus.

 Verlag: Sternensand Verlag | Genre: Urban Fantasy, Märchenadaption | Seiten: 346
Preis: E-Book: € 4,99 / Taschenbuch: € 14,90 | Erschienen: 11. September 2020
Kaufen beim Verlag. | Kaufen bei Thalia.
Kaufen bei Amazon
Weiterlesen

Andrew und die Welt der Spiele oder auch Was haben denn die verdammten Spiele damit zu tun?!?!

Tja die Überschrift ist dann wohl Programm 😉 ALSO die große Frage, die sich hier stellt ist doch eigentlich, was haben denn bitte Spiele mit einem Buch zu tun?
Und diese Frage werde ich euch auf mehrere Arten beantworten:

Antwort 1:
„Andrew im Wunderland“ ist teilweise wie ein Spiel aufgebaut und zwar wie ein klassisches Rollenspiel. Über diese Welt habt ihr ja gestern schon einiges von Fairys Wonderland erfahren. Ihr begegnet also quasi Gegnern, die es zu besiegen gilt und hangelt euch von Level zu Level und von Gegner zu Gegner. Ob ihr es gemeinsam mit Andrew schafft, den Endgegner zu erreichen und diesen zu besiegen, müsst ihr aber schön selbst herausfinden.

Weiterlesen

[Rezension ~ Svenja] „Andrew im Wunderland“ von Fanny Bechert

Klappentext

»Warum hast du mich hergeholt?«
»Weil wir einen Helden brauchen, der uns rettet. Weil ich einen Helden brauche …«

Ich bin Andrew. Mitte zwanzig, Computernerd und mit meiner Nickelbrille und dem hageren Body bestimmt kein Supermodel. Auch kein Superheld, aber für diesen Zweck habe ich ja meine virtuellen Spiel-Charaktere. Mein Leben war ein ruhiger, gemütlicher Trott – bis zu dem Tag, als ich in ein verrücktes Paralleluniversum geriet.
Ich rate euch eins: Lauft nie einem weißen Hasen hinterher. Auch nicht, wenn er eine sexy Bardame namens Lola mit Plüschohren und einem süßen Puschel am Po ist. Wieso? Weil ihr dann schneller, als euch lieb ist, einem gewaltigen Problem gegenübersteht: Ihr sollt der verdammte Held einer Geschichte werden. Problem erkannt?
Dass ich Lola dennoch verspreche, Ludens City und die Fabelwesen, die dort gegen ihre Unterdrückung kämpfen, zu unterstützen, kann nur daran liegen, dass ich ein absoluter Vollidiot bin. Oder ein Freak, der jeden Sinn für Realität verloren hat. Sucht es euch aus.

 Verlag: Sternensand Verlag | Genre: Urban Fantasy, Märchenadaption | Seiten: 346
Preis: E-Book: € 4,99 / Taschenbuch: € 14,90 | Erschienen: 11. September 2020
Kaufen beim Verlag. | Kaufen bei Thalia.
Kaufen bei Amazon
Weiterlesen