Die Werwölfe aus „Tavith“

Werwölfe, die Kreaturen der Nacht, die Diener des Vollmonds oder wie auch immer sie ihr bezeichnen mögt. Zahlreiche Legenden und Geschichten ranken sich um ihre Gattung und heute wollen wir uns die Wölfe aus „Tavith“ mal ein bisschen genauer anschauen. 

Ich habe euch ein paar Fragen mitgebracht, denen ich heute gemeinsam mit euch auf den Grund gehen will:

Gibt es einen Rudelführer oder leben sie einfach in einer Gemeinschaft zusammen?

Ja in der Tat gibt es einen Rudelführer, der der Alphawolf genannt wird. Er führt das Rudel und ihm haben alle Mitglieder des Rudels widerstandslos zu gehorchen.
Doch trotzdem ist das Leben innerhalb des Rudels sehr gemeinschaftlich. Sie sorgen gegenseitig füreinander und ihre Familie – das Rudel- steht immer an oberster Stelle. 

Wie ist die Nachfolge geregelt?

Grundsätzlich ist es so, dass dem Rudelführer immer seine eigenen Nachkommen auf den Platz des Rudeloberhauptes folgen. Damit sind aber natürlich nicht immer alle einverstanden. Als Mitglied des Rudels besteht die Möglichkeit den Anführer offiziell herauszufordern.

Was passiert nach einer solchen Herausforderung?

Nachdem ein Mitglied des Rudels das Oberhaupt offiziell herausgefordert hat, bleiben den beiden Kontrahenten drei Tage Zeit um sich auf einen Kampf vorzubereiten. Derjenige, der aus diesem Kampf als Sieger hervorgeht, wird das neue Oberhaupt des Rudels und somit zum neuen Alphawolf. 

Wie verläuft so ein Kampf? 

Die beiden Kontrahenten treffen sich innerhalb eines aus Runen gezeichneten Kreises. Dieser Kreis und die magischen Runen dienen dazu, zu verhindern, dass Außenstehende sich in den Kampf einmischen können.
Gewonnen hat am Ende derjenige, der es schafft, dass sein Gegner bewusstlos wird. Der Verlierer wird schlussendlich aus dem Rudel verstoßen und muss für immer mit der Blamage der Niederlage leben. 

Wie lange leben Werwölfe?

Werwölfe sind ebenso wie Vampire und andere Arten von Gestaltwandlern unsterblich. Ein Genickbruch bei einem solchen Kampf oder sogar ein herausgerissenes Herz würden sie also nicht umbringen, sondern nur dafür sorgen, dass sie bewusstlos werden. Anders sieht es hierbei allerdings aus, wenn man den Kopf abtrennt. Dies überleben selbst Werwölfe nicht. 

Wann verlassen Werwölfe ihr Rudel?

Eigentlich niemals, es sei denn sie werden verstoßen. Da sie in einem fremden Rudel keinen Anschluss finden würden, würden Werwölfe ihr eigenes Rudel niemals freiwillig verlassen.

Wo leben Werwölfe?

Meist suchen sie sich Gegenden aus in denen ein hohes Wolfsvorkommen herrscht. Dies hat den Vorteil, dass sie ihre eigene Existenz besser verschleiern können und somit nicht auffallen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.