Ali Baba und die 40 Räuber – Das Märchen zu „Die Kristallelemente – Die türkise Seele der Wüste“

Zunächst muss ich sagen, dass es bei mir beim Lesen echt lange gedauert hat, bis ich das Märchen hinter der Geschichte erkannt habe. Nun ist dieses Märchen aber auch eines derjenigen, die ich in meiner Kindheit eher selten vorgelesen bekommen hab. Deswegen möchte ich euch die Geschichte einmal grob vorstellen.

Bildquelle unten aufgeführt

Ali Baba ist ein in ärmlichen Verhältnissen lebender Mann, der sein Geld dabei verdient Holz im Wald zu sammeln und dieses auf dem Markt zu verkaufen. Doch trotzdem lebt er glücklich und zufrieden mit seiner Frau zusammen.

Eines Tages entdeckt er bei seiner Arbeit eine Bande gefährlich aussehender Männer und versteckt sich vor ihnen auf einem Baum. Die Männer sind Räuber und halten direkt unter besagtem Baum vor einer Felswand an.

Als der Anführer der Räuberbande die Worte „Sesam öffne dich!“ spricht, verschiebt sich der Fels und ein geheimer Zugang zu einer Höhle tut sich auf. Aus Angst doch noch entdeckt zu werden, verharrt Ali Baba weiterhin auf dem Baum bis die Räuber wieder auf ihrem Versteck hervor treten. Der Anführer tritt abermals vor den Fels und ruft nun „Sesam schließe dich!“ und der Fels schließt sich wieder.

Nun krabbelt Ali Baba von dem Baum hinunter und beschließt selbst vor den Felsen zu treten und öffnet ihn mit Hilfe des Spruchs. Im Inneren findet er Unmengen von wertvollen Gegenständen, Schmuck und Edelsteinen und füllt einen kleinen Sack mit Goldstücken, so dass er diesen noch bequem auf seinem Esel tragen kann.

Zu Hause angekommen berichtet er seiner Frau davon und diese möchte die Goldstücke zählen. Da es aber zu viele sind, beschließen sie sich eine Waage von der Schwägerin zu leihen. Diese ist sehr neugierig, was ihre ärmlichen Verwandten denn zu wiegen hätten und da Ali Baba und seine Frau dies nicht verraten wollen, bestreicht sie kurzerhand die Waage mit einer Mischung aus Talg und Wachs. Als sie die Waage zurück bekommt, haften ein paar kleine Goldstückchen daran.

Da Kasim, der Bruder von Ali Baba, ihm keine Ruhe lässt, verrät dieser schließlich das Geheimnis. Der raffgierige Kasim macht sich sofort auf den Weg zu dem Fels im Schlepptau mit zahlreichen Mauleseln, um genug Schätze mit sich tragen zu können. Doch im inneren des Berges vergisst Kasim vor lauter Aufregung das Passwort um hinaus zu gelangen und wird nach deren Rückkehr von den Räubern ermordet.

Nachdem Kasim nun nicht nach Hause kehrt, beginnt Ali Baba nach seinem Bruder zu suchen und bringt den Leichnam nach Hause um ihn beerdigen zu können. Da die Räuber aber nun durch den verschwundenen Leichnam wissen, dass noch jemand von ihrem Versteck wissen muss, machen sie sich auf die Suche nach dieser Person.

Als der Räuberhauptmann herausfindet, in welchem Haus der Mitwisser wohnt, beschließt er diesen durch eine List zu töten. Er tarnt sich als Ölhändler und versteckt seine Gefolgschaft in Tonkrügen, mit denen er seine Esel belädt. In diesem Aufzug gelingt es ihm, sich bei dem gastfreundlichen Ali Baba ein Nachtlager zu erschleichen, da angeblich alle Herbergen überfüllt sind. Nachts, so der Plan, würden die Räuber aus den Krügen steigen, und die ganze Familie umbringen. Doch die schlaue Sklavin Mardschala kommt ihnen auf die Schliche. Sie schüttet, obwohl sie deswegen Gewissensbisse hat, heißes Öl in die Krüge und tötet so einen Räuber nach dem anderen. Nur der Räuberhauptmann entkommt.

In anderer Verkleidung kommt er noch einmal in Ali Babas Haus, einen Dolch im Gewand, um ihn und seine Familie zu töten. Doch Mardschana hat ihn diesmal an seiner Stimme erkannt. Sie bittet darum, zur Unterhaltung der Familie und des heimtückischen Gastes tanzen zu dürfen. Niemand ahnt, dass sie ebenfalls einen Dolch unter ihren Schleiern trägt, und als sich der Bösewicht von hinten Ali Baba nähert, stößt sie ihm den Dolch in die Brust. Im ersten Moment sind alle entsetzt, doch dann begreifen sie, dass der Gast niemand anderes als der Räuberhauptmann ist. Ali Baba schenkt der schönen Sklavin die Freiheit und verheiratet sie mit seinem Vetter.

——————————————————————————————————————–

Nun wollt ihr bestimmt alle wissen, was denn nun „Die Kristallelemente – Die türkise Seele der Wüste“ damit zu tun hat. Tja auch hier werdet ihr die 40 Räuber und ihren Hauptmann entdecken. Aber was für eine Rolle diese spielen und was mit ihnen geschieht, das möchte ich noch nicht verraten. Nur so viel: sie sind für die ein oder andere Überraschung gut 😉

~ Svenja



Bildquelle: http://www.maerchenatlas.de/aus-aller-welt/marchensammlungen/tausendundeine-nacht/ali-baba-und-die-vierzig-rauber/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.