[Rezension ~ Svenja] „The way to find you“ von Carolin Emrich

Klappentext

»Du schmeißt mir solche Dinge an den Kopf wegen einer blöden Umarmung, die sich gut angefühlt hat?«
»Ich war einfach total überfordert.«
»Wir reden hier von einer Umarmung. Wären wir miteinander im Bett gelandet, hätte ich deine Eskalation vielleicht nachvollziehen können.«

Lena und Jonas sind sich spinnefeind. Wann immer sie aufeinander zu sprechen kommen, lassen sie kein gutes Haar am anderen. Also ist Jonas entsprechend nicht begeistert, als Lena in der Disco zu jobben anfängt, in der er seit Jahren arbeitet. Für ihn ist sie eine übertreibende Zicke, und sie bezeichnet ihn als Aufreißermachoidioten.
Allerdings lernt Jonas, dass das Verhalten seiner neuen Arbeitskollegin einen guten Grund hat. Und diese wiederum merkt, dass viel mehr hinter seiner Fassade steckt, als sie zuerst glaubte.

Meine Meinung

Was soll ich zu „The Way to find you“ sagen?
Carolin Emrich hat mich mal wieder mitten in schwarze getroffen, mitten ins Herz ♥️
Ich liebe diese Geschichte und ich liebe es wie sie es jedes Mal schafft gesellschaftskritische Themen in ihre Geschichten einzubinden ohne das ich mich unwohl fühle. Wie sie das schafft? Indem sie ihre Charaktere so wundervoll aus dem Leben greift und so herrlich perfekt unperfekt macht. Ich liebe ihren Schreibstil und die Art, wie ihre Geschichten sich aufbauen einfach.
Besonders schön finde ich es auch, dass man immer wieder Charakteren aus den anderen Bänden begegnet, aber ihre Geschichten nicht zwingend kennen muss.

Lena ist definitiv nicht die einfachste Person und schießt gerne mal übers Ziel hinaus. Und trotzdem mochte ich sie von Anfang an sehr gerne – vielleicht weil ich mich manchmal ein wenig selbst in ihr wieder erkenne 😅 allerdings entwickelt sie sich in der Geschichte auch noch ein ganzes Stück weiter ❤️
Jonas bin ich definitiv sofort verfallen. Er ist ein sehr entspannter Charakter, der allerdings auch sein Päckchen mit sich rumträgt. Trotzdem wirkt er sehr besonnen und erwachsen in seinem Verhalten und hatte mich sofort um den kleinen Finger gewickelt.
Die Geschichte zwischen den beiden hat Zeit sich aufzubauen und zu entwickeln und ist meiner Meinung nach anders auch gar nicht möglich. Jonas und Lena sind sehr unterschiedlich und passen doch irgendwie perfekt zueinander.

Mein Fazit:
Die ganze Reihe ist einfach unbeschreiblich gut. Ich liebe die Charaktere und die gesellschaftskritischen Themen. Lena und Jonas haben mich nochmal völlig abgeholt und in ihren Bann gezogen. Ein wahrlich gelungener Abschluss für eine tolle Reihe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.