[Rezension] „Lulea und die Schule der gestohlenen Magie“ von Felizitas Montforts (Band 2)

51MZX8dfERLKlappentext

»Es roch nach verbranntem Holz, nach Magie, nach Angst …«

Luleas magisches Zuhause wurde entdeckt. Verwüstet und verlassen gibt es keine Spur von ihrer Familie. Nur der Hexenrat scheint mehr zu wissen …
Ein düsteres Geheimnis wirft seine Schatten auf den idyllischen Wunschelwald und führt die junge Hexe hinaus in die Welt der Menschen und in ein dunkles Gemäuer. Die Schule der gestohlenen Magie!
Noch spannender und temporeicher lässt das zweite Abenteuer der jungen Hexe einen kaum zu Atem kommen. Frech, spritzig und unverkennbar Lulea!
Meine Meinung
Dieser Band hat 314 Seiten und ist einfach super schnell ausgelesen, denn ein einfacher, verständlicher und toller Schreibstil ermöglichen ein abtauchen in einer fantastischen, kindgerechten Welt! Ich denke das Buch ist zum Vorlesen oder auch Selbstlesen gut geeignet, denn die Schrift hat eine tolle größe für Kinder und die schönen Bilder im Inneren sind eine nette Abwechslung, zudem regen sie die Fantasie ganz fantastisch an-Die Kapitel sind nicht zu lang und langweilig wird es auch in dieser Fortsetzung nicht.
Ich kann meine Worte aus der Rezension zum ersten Band eigentlich nur wiederholen:
Es ist eine super schöne und spannende Geschichte!
Die Fortsetzung ist genauso gut und empfehlenswert wie der erste Band. Man kommt ohne Umwege wieder in die Geschichte rein.
Fazit
Wer ein Fantasiereiches Kind hat, das bereits sicher im lesen ist: Die Anschaffung der Lulea Bücher von Felizitas Montforts sind hier eine gute Investition, denn man kann mit ihnen nichts falsch machen. Spannend bis zum Ende. Ich freue mich auf den dritten Band!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.