[Rezension] „Heute, morgen und dann für immer“ von Aurelia L. Night

20993905_1285472104913628_2437017365939714330_nKlappentext
Wenn du merkst, dass dieser eine Mensch alles ist, was du jemals gesucht hast, was wärst du bereit, für ihn aufzugeben?
Die 19-jährige Maya hat alles, was sie sich wünscht: Einen Freund, den sie liebt, ihr Abi in der Tasche und einen Ausbildungsplatz an der besten Schwesternschule der Gegend. Doch die Wohnungssuche in der neuen Stadt entpuppt sich als reinstes Fiasko. Deshalb ist Maya froh, als sie in letzter Sekunde ein Zimmer in einer WG ergattert. Auch wenn ihr Freund Richard gar nicht glücklich über ihren neuen Mitbewohner Julian ist. Da ist Streit vorprogrammiert. Schnell wird Maya klar, dass sie mit dem engstirnigen Richard weniger gemeinsam hat, als sie dachte. Noch dazu fühlt sie sich immer mehr zu Julian hingezogen. Doch Richard macht deutlich, dass er sich ein Leben ohne sie nicht vorstellen kann. Und Maya hat Angst, dass er sich etwas antun könnte, wenn sie ihn verlässt. Maya steckt in der Klemme. Sie kann doch nicht Richards Leben gegen ihr eigenes Glück eintauschen …

Verlag: Forever| Genre: Liebesroman| Seiten: 232
Preis:
3,99 € / 12,00 €| Format: eBook und Taschenbuch| Erschienen: 13.10.2017
Kaufen beim Verlag. | Kaufen bei Thalia.
Kaufen bei Amazon.

 


Meine Meinung

Maya hat es zu Beginn des Buches echt nicht einfach. Sie kann noch so glücklich sein, aber dieses Glück bringt ihr kein Dach über den Kopf, wenn sie ihre Ausbildung antreten will! Das Buch startet mitten in der Wohnungssuche mit Maya. Was mich persönlich zum Frühjahr 2016 zurück versetzt hat, denn auch ich habe zu der Zeit eine Wohnung gesucht. Wohl deswegen ist mir Maya von Anfang an so sympathisch gewesen, denn sie sieht anfangs auch erstmal schwarz was die Wohnungssuche angeht. 😉

“ … »Das glaube ich nicht. Sie wollen alle lieber Studenten haben, bei denen sie sicher sein können, dass die Miete pünktlich gezahlt wird.« Meine Stimme klingt matt und ernüchtert. »Sieh nicht immer so schwarz, Maya«, rügt mich meine Mutter von vorne … „

Kapitel 1 „Heute, Morgen und dann für immer“ von Aurelia L. Night

Da ich ja nun schon dabei bin, bleiben wir doch direkt bei den Protagonisten des Buches!
Maya war mir sehr sympathisch, doch ab ca. der Hälfte des Buches ist sie mir auch ein wenig auf die Nerven gegangen. Sie war mir, auch wenn sie erst 19 ist, einfach zu blauäugig und ihrem Verhalten und hat Dinge und Andeutungen nicht verstanden, wo ich mich ehrlich frage, ob ich vor 2 Jahren auch mit solch einer rosaroten Brille durch das Leben gestolpert bin. Nichtsdestotrotz hat sie stehts Einfühlungsvermögen, Verständnis und Stärke gezeigt, was ihre Blauäugigkeit doch wieder gut gemacht hat.

Die Jungs in der Geschichte, Richard und Julian, sind nette Charaktere, doch mit Richard bin ich von Beginn an nicht warm geworden. Er hat einfach eine Art an sich, die mir nicht gefällt. Sie erinnert mich zu sehr an eine Person, die ich einfach nicht mag. Aber er war ausreichend beschrieben, sodass man sich ihn und sein Verhalten sehr bildhaft hat vorstellen können. Julian dagegen mochte ich sehr. Sowohl vom Auftreten als auch von der Art her. Und dann sind da noch die Freundinnen, welche Maya im Laufe der Story gewinnt, welche ich allesamt wirklich toll fand!

Der Schreibstil ist locker flüssig, wodurch der Einstieg in das Buch sehr einfach war und ich gut in der Geschichte abtauchen konnte.

Es ist ein Liebesroman, wie man ihn kennt. Man kann in diesem Genre denke ich nicht mal eben etwas neues erfinden, so ist „Heute, Morgen und dann für immer“ ein Roman, der das gehalten hat, was ich erwartet habe. Eine lockere, süße Geschichte, in der es auch Gefühle gibt. Perfekt für zwischendurch, wenn ihr mich fragt! Es ist ein wundervolles Buch zum einfach los lesen und abschalten. Die 232 Seiten sind super schnell ausgelesen. Das Buch hat mich mit einem zufrieden stellenden Ende zurück gelassen, sodass dieses Ende die Geschichte schön abgerundet hat.

Was man hier nicht findet, sind überraschende Wendungen und Sprünge, aber die finde ich ehrlich gesagt selten in Romanen.

Fazit
Ein süßer, lockerer Roman in dem auch die Gefühle rüber kommen. Er ist schön für zwischendurch und schnell ausgelesen. Er hat mir einige schöne Stunden beschert, sodass ich perfekt während des Lesens abschalten konnte! Ich empfehle diesen Roman an alle weiter, die gerne ruhige, süße, Liebesromane mit rundem Ende mögen!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.