[Rezension] "Ein Tess-Carlisle-Roman (Band 1): Jägerseele" von Nicole Schuhmacher

JägerseeleKlappentext
Na? Lust auf ein Abenteuer?
Mein Name ist Tess Carlisle und diese Geschichte erzählt von meinem verrückten Leben als Kautionsdetektivin im guten alten und magischen New Orleans. Puh, mein Alltag ist nicht immer einfach. Versteht mich nicht falsch, ich liebe diese Stadt! Aber meine tägliche Routine besteht leider allzu oft aus unschönen Begegnungen mit stinkenden Trollen, pöbelnden Kleinganoven und unkooperativen Nymphen. Von unheimlichen Voodoo-Shop-Besitzern und ständig Streiche spielenden Mitbewohnern will ich erst gar nicht anfangen. Und oh, die nächste Miete ist auch schon wieder fällig.
Da kommt ein gut bezahlter Auftrag für diesen reichen Schnösel … also … den selbst ernannten Wohltäter der Stadt … doch gerade recht, oder? Hätte ich doch nur vorher gewusst, dass ein unerwartetes Ereignis plötzlich das nächste jagt und irgendwann auch vom Ende der Welt die Rede sein wird. Aber schließlich zeigt sich mir einmal mehr, wie wichtig es ist, Freunde zu haben. Auch wenn diese nicht immer menschlich sind.

Verlag: Sternensand Verlag| Genre: Urban Fantasy| Seiten: 350
Preis:
E-Book: € 6,99 / Taschenbuch: € 12,95| Erschienen: 23.03.2018
Kaufen beim Verlag. | Kaufen bei Thalia.
Kaufen bei Amazon.

Meine Meinung
Heute ist es soweit und „Jägerseele“ aus der Feder von Nicole Schuhmacher ist im Sternensand Verlag erschienen. Anfangs war ich etwas skeptisch als ich das Cover und den Titel das erste Mal gesehen/gelesen habe. Ehrlich gesagt war meine erste Reaktion „Seit wann werden dort Krimis verlegt!?“ Tzja… dann habe ich mir den Klappentext durchgelesen und beschlossen, dem Buch eine Chance zu geben.

Der Einstieg in das Buch viel mehr sehr leicht, denn die Autorin hat einen sehr bildhaften Schreibstil, sodass ich die Geschichte vor meinem inneren Auge habe sehen können. Ich finde bildhaft beschrieben Szenen sehr toll, so liebe ich auch hier das detailreiche Erlebnis beim lesen. Auch wenn dies nicht Jedermans Geschmack ist, so ist es doch genau das, was mir hier als erstes aufgefallen ist und von Beginn an gefallen hat.

Man landest sofort im Geschehen. Geschrieben ist das Buch aus der Sicht von Tess, so begleitet man sie und ihr chaotisches Leben von Beginn an. Das Buch ist sehr amüsant geschrieben und so bekommen auch die für Tess alltäglichen Dinge den gewissen Pepp den die Autorin hier durch das ganze Buch trägt. Das Buch bietet zu einem schnelle zum anderen langsame Szenen, mal kann man gar nicht schnell genug lesen, an anderen Stellen hat meinen einen gemütlichen Lesefluss. Die Tatsache, dass die Fantasywesen mitten zwischen den Menschen leben (oder die Menschen zwischen den Wesen?), war eine ungewohnte Vorstellung. Existieren in den meisten anderen Büchern eher Parallelwelten so ist in diesem Buch ein direktes Beisammenleben gegeben. Ich fand die Vorstellung total toll ^.^ Doch in dem Buch werden nunmal auch die eher weniger schönen Seiten dieses Beisammenlebens gezeigt, was das ganze nicht mehr so toll hat erscheinen lassen.

Zum Cover kann ich nur sagen, dass ich nun nach dem Lesen finde, dass es wie der Deckel auf seinen Topf passt. Zum Schreibstil: Humorvoll mit dem gewissen Etwas! Er gefiel mir wirklich klasse. Hin und wieder hätte ich gerne etwas mehr Spannung gehabt, doch was nicht, kann noch werden!

Fazit
„Ein Tess-Carlisle-Roman (Band 1): Jägerseele“ von Nicole Schuhmacher ist sehr humorvoll und locker geschrieben! Ich finde dieses Buch für ein Debüt sehr stark, da dieses Buch einfach das hat, was vielen anderen fehlt: der rote Faden! Man verfolgt eine Geschichte, aber das drum herum kommt nicht zu kurz. Das zusammenleben der vielen verschiedenen Wesen ist auch einfach klasse auf das Papier gebracht worden! Eine Leseempfehlung für jedermann der auf starke weibliche Persönlichkeiten und Fantasy steht!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.