[Rezension] „Amrita. Am Ende beginnt der Anfang“ von Aditi Khorana

61EXg0-u9GL._SX359_BO1,204,203,200_Klappentext
Dein Schicksal ist ein Buch, das du selbst schreibst! Das Leben von Amrita, 16-jährige Prinzessin des Königreichs Shalingar, ändert sich auf einen Schlag, als der Despot Sikander Shalingar erobert. Gemeinsam mit der Sklavin und Seherin Thala gelingt Amrita die Flucht und beide machen sich auf den Weg, die »Bibliothek aller Dinge« zu finden, um das Schicksal der Welt zu ändern und schließlich zurück in die Vergangenheit zu reisen: an den Punkt, wo das Unheil begann. Doch was, wenn der einzige Weg, ihren Vater und ihr Land zu retten, bedeutet, dass Amrita sich selbst und ihre große Liebe opfern muss?
Opulent, außergewöhnlich atmosphärisch, erzählt in ungemein detailreicher, bildhafter Sprache: AMRITA ist literarische Fantasy mit starken, unabhängigen und klugen Heldinnen.

Verlag: Dressler Verlag| Genre: Belletristik| Seiten: 320
Preis: 17,99 €| Format: gebunden| Erschienen: 21.08.2017
Kaufen beim Verlag. | Kaufen bei Thalia.
Kaufen bei Amazon.

Meine Meinung
Als aller erstes möchte ich gerne ein par Worte zum Cover los werden, denn ich habe es gesehen und war im ersten moment etwas skeptisch denn es wirkt wild und voll, doch betrachtet man es etwas länger, zeigt es seine wahre Schönheit, so war zumindest mein Empfinden. Das Cover bzw. der Umschlag ist metallisch glänzend, dies gefällt mir besonders gut, doch auch unter dem Umschlag ist es ein wahrer Schatz. Wie einige andere lese auch ich die Hardcover ohne Schutzumschlag und auch da ist das Cover in wunderschönen Blautönen gehalten.
Der Klappentext verspricht eine herausragenden Liebesgeschichte, von welcher ich jedoch etwas enttäuscht war, denn es kamen bei mir so gut wie keine Gefühle beim lesen herüber. Sehr schade, da der Schreibstil des Autors Aditi Khorana ansonsten wirklich ausgezeichnet war! Sehr detailreich, sodass der guten Auslebung seiner Fantasie nichts im Wege steht! Die orientalische Umgebung hat einfach perfekt zu der Story gepasst.
Die Protagonistin Amrita ist ein starkes, selbstbewusstet Mädchen welches zusammen mit der Seherin Thala auf sich alleine gestellt ist. Ziemlich schnell wird einem jedoch klar, wie dieses Buch enden wird. Es war mir einfach zu vorausschauend.
Es wurde Spannung aufgebaut, jedoch nicht stetig genug um das Buch grenzenlos gut zu lassen. Die 320 Seiten waren sehr schnell ausgelesen, länger hätte es jedoch auch nicht sein dürfen.

Fazit

Trotz der kleinen Anmerkungen zum Buch fand ich „Amrita. Am Ende beginnt der Anfang“ gelungen. Es ist nicht besonders Anspruchsvoll zu lesen, aber auf jeden Fall für jeden Leser der gerne Fantasievolle und magische Geschichte mag etwas!
Der Band ist in sich abgeschlossen, was es einem dicken Pluspunkt verschafft, denn auch wenn man es vorhersehen konnte ist das Ende gelungen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.